Banner - Das geht mit Sicherheit

Radverkehr in der Fußgängerzone

Unter dem Motto "Das geht mit Sicherheit!" wird die Gifhorner Fußgängerzone im Rahmen einer sechsmonatigen Probephase ganztägig für den Radverkehr freigegeben. Diese Regelung wird vom 1.6.bis 30.11.2021 getestet.

aBSCHLIESSENDE UMFRAGE ZUM RADVERKEHR IN DER FUSSGÄNGERZONE

Um ein finales Meinungsbild von den Bürgerinnen und Bürgern einzuholen, führt die Stadt Gifhorn und das Planungsbüro BÖREGIO eine Abschlussbefragung durch. Alle sind herzlich eingeladen, Ihre Meinung zum Radverkehr in der Fußgängerzone abzugeben. So kann ermittelt werden, inwiefern die Regelung über die sechs Monate gewirkt hat.

Klicken SIe hier, um direkt abzustimmen.

Alternativ: Laden Sie hier den Fragebogen als PDF herunter und senden Sie ihn bis zum 15. November ausgefüllt an oder postalisch an

 BÖREGIO

Humboldtstr. 21 

38106 Braunschweig.

Bisher war Radverkehr nur zwischen 18 und 11 Uhr bzw. sonntags am ganzen Tag erlaubt. Vom 1.6.bis 30.11 ist in einer Probephase Radverkehr durchgehend möglich. Dabei gilt wie bisher schon: Fußgägner haben immer Vorrang,

Damit die neue Fahr-Geh-Meinschaft in der Fußgängerzone funktioniert sollten Sie unbedingt auf folgende Punkte achten:


In folgendem Video erklärt Radverkehrsbeauftragter Oliver Bley, wie's funktioniert:

Weitere Bestandteile des Projektes sind

  • Informationen und HInweise an allen relevanten Stellen der Fußgängerzone,
  • Bodenmarkierungen, die hinweisen und Orientierung geben,
  • zusätzliche mobile Fahrradabstellanlagen und
  • weitere analoge und digitale Infos.

Parallel zur Freigabe der Fußgängerzone wird auch der Cardenap probeweise für Radverkehr entgegen der Einbahnstraße freigegeben. Sie können somit auch direkt von der Lüneburger Straße über den Cardenap zum Marktplatz fahren.

Die sechsmonatige Probephase wird gutachterlich begleitet. Anschließend erfolgt eine Bewertung der Probephase sowie eine Empfehlung für zukünftige dauerhafte Regelungen.


Tipps und Hinweise

Alle Informationen finden Sie auch im Flyer als Download.

Rücksicht beim Wochenmarkt


Beim Wochenmarkt kann es besonders eng werden. Hier gilt:

  • Lieber Schieben als andere in Gefahr bringen.
  • Überholmanöver vermeiden.
  • Motor aus für E-Bikes.
  • Beim Warten am Stand möglichst den Weg freihalten.


RAdfahren im Cardenap

Auch im Cardenap gelten neue Verkehrsregeln:

  • Für den KFZ-Verkehr gilt wie bisher max. Tempo 30 - Torstraße und Cardenap sind eine Tempo 30 -Zone.
  • Radfahrende können nicht überholt werden - der Sicherheitsabstand von min. 1.50 m wäre dann nicht eingehalten.
  • Seit dem 1.6. ist das Radfahren entgegen der Einbahnstraße erlaubt.


In folgendem Video erklärt Radverkehrsbeauftragter Oliver Bley, wie's funktioniert:


Verkehrsberuhigter Bereich am Schillerplatz

Zwischen Steinweg, Bodemannstraße und Schillerplatz gibt es schon lange einen "Verkehrsberuhigten Bereich" - auch Spielstraße gennannt. Hier gilt daher:

  • Alle Verkehrsteilnehmenden sind gleichbereechtigt und müssen auf einander achten - egel ob zu Fuß, mit dem Rad oder dem Auto.
  • Es gilt Schrittgeschwindigkeit.
  • Radfahren ist überall und auch entgegen der Einbahnstraße erlaubt.


In folgendem Video erklärt Radverkehrsbeauftragter Oliver Bley, wie's funktioniert:

Regionalverband Großraum Braunschweig

Das Projekt wird unterstützt durch den Regionalverband Großraum Braunschweig mit Mitteln des Förderprogramms "Rauf auf's Rad"

Die Stadt Gifhorn verwendet Cookies, um das Internetangebot bestmöglich an die Bedürfnisse der Besucher anpassen zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
OK