Öffentliche Beteiligung

Während der Bearbeitung der beiden Konzepte für den Radverkehr und die Verkehrssicherheit sind verschiedene Beteiligungsformate vorgesehen.

Öffnung der Fußgängerzone - 1. Befragung

Fragebogen - 1. Befragung zur Öffnung der Fußgängerzone

Seit 1. Juni ist das Fahrradfahren in der Fußgängerzone ohne zeitliche Einschränkung erlaubt - probeweise für einen Zeitraum von sechs Monaten. Nachdem die Regelung einige Wochen gilt, möchten Stadt und Planungsbüro BÖREGIO, das diesen Modellversuch gutachterlich begleitet, ein erstes Meinungsbild einholen. Vom 15.06. bis Ende Juli 2021 sind alle, die in der Fußgängerzone zu Fuß gehen, Rad fahren, arbeiten, einkaufen oder ihre Freizeit verbringen um Ihre Meinung gebeten.

Klicken Sie einfach auf die Grafik, um den Fragebogen herunterzuladen. Er kann digital ausgefüllt und an gesendet werden. Alternativ einfach ausdrucken, ausfüllen und in den Briefkasten am Rathaus stecken oder an BÖREGIO, Humboldtstr. 21 in 38106 Braunschweig schicken.

Zum Ende der Probephase wird es eine weitere Befragung geben. So kann ermittelt werden, inwiefern die Regelung über die sechs Monate gewirkt hat.

Veranstaltungen

Es sind mehrere öffentliche Veranstaltungen mit dem Schwerpunkt Radverkehrskonzept vorgesehen. Die erste Veranstaltung zum Thema „Innenstadtquerung für den Radverkehr in Nord-Süd-Richtung“ fand in digitaler Form statt. Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.


Kontakt ins Rathaus

Für Hinweise, Anregungen und Fragen zum Radverkehr und zur Verkehrssicherheit stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Stadt Gifhorn
Marktplatz 1
38518 Gifhorn
Fachbereich Stadtplanung
Herr Oliver Bley
T: 05371 / 88-233
E:

Befragung "RADVERKEHR IN gIFHORN"

Mitte April bis Mitte Mai 2021  fand die Befragung "Radverkehr in Gifhorn" statt. Hierbei haben die Gifhornerinnen und Gifhorner z.B. mitgeteilt, wie häufig und zu welchem Zweck sie Fahrrad oder Pedelec nutzen, wo der größte Handlungsbedarf bei Infrastruktur für den Alltags- und Freizeitverkehr besteht oder welche Möglichkeiten sie sich wünschen, Anregungen und Kritik an die Stadtverwaltung zu schicken.

Derzeit erfolgt die Auswertung der gut 400 Rückmeldungen. Die Ergebnisse fließen in die weitere Bearbeitung des Radverkehrskonzeptes ein und sollen in geeigneter Form kommuniziert werden.


Untersuchungen an Gifhorner Schulen

Im Oktober 2020 fanden Befragungen an verschiedenen Gifhorner Schulen statt. Außerdem wurden in einerm ersten Schritt alle Schulen in Gifhorn im HInblick auf die Verkehrssicherheit im direkten Schulumfeld  untersucht. Die Ergebnisse werden den Schulen zur Verfügung gestellt.

Aller-Zeitung vom 01.10.2020 - Radwegkonzept Vorarbeiten starten mit Fragebögen an Schulen


Ergebnisse aus Dem Leitbild Mobilität 2030

Bereits im Rahmen der Bearbeitung des „Leitbild Mobilität 2030“ fand 2019 eine umfangreiche Öffentlichkeitsbeteiligung statt. Die Ergebnisse gehen direkt in die Bearbeitung von Radverkehrskonzept und Verkehrssicherheitskonzept ein. Die wesentlichen Ergebnisse mit Bezug zum Radverkehr und zur Verkehrssicherheit sind hier noch einmal aufgeführt..

Die Stadt Gifhorn verwendet Cookies, um das Internetangebot bestmöglich an die Bedürfnisse der Besucher anpassen zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
OK