Teaser Autostadt.jpg

Autostadt 2017

Aktive Freizeitgestalung mit Flüchtlingen - ein Besuch in der Autostadt Wolfsburg

Ausflugsgruppe der Flüchtlinge in der Autostadt
Diese Gruppe junger Flüchtlinge betreut vom GIP (Gifhorner Integrations Projekt) erlebte einen eindrucksvollen Tag in Wolfsburg. © GIP

Ende Mai 2017 fand eine Tagestour mit jungen Flüchtlingen in die Autostadt Wolfsburg statt. Es wurde mit einem Bulli direkt nach Wolfsburg gefahren. Hier haben sich alle gemeinsam die unterschiedlichen Markenpavillions angeschaut. Es wurde viel gestaunt. Die Gruppe war nachhaltig beindruckt von dem, was ihr alles in der Autostadt begegnete. 

Selbst wenn einzelne nicht technisch versiert oder sich selbst später in einem technischen Beruf sehen, so ist die Atmosphäre der Autostadt sehr dicht und bietet unglaublich viel Abwechslung. 

Besucht wurde auch das Zeithaus. Hier konnten die Flüchtlinge die allgmeine Entwicklung und die Meilensteine der Automobilgeschichte insgesamt hautnah erleben. 

Es war wichitg, neben all den Herausforderungen im Alltag der jungen Männer auch einmal entschleunigte Aktivitäten anzubieten. Ganz ohne Leistungsdruck und Zugzwang. Die Gruppe hat es verstanden, den Tag positiv für sich zu Nutzen. 

Freundlicherweise hat die Autostadt GmbH die Eintrittskarten gesponsert und es den jungen Flüchtlingen auf diese Weise ermöglicht, all diese nachhaltigen EIndrücke sammeln zu dürfen. Und wer weiß, ob nicht doch der ein oder andere Flüchtling aufgrund dieser wertvollen Erfahrung seine persönliche Entwicklung in Richtung Automobilbau lenken wird.

Flüchtlinge im Dufttunnel der Autostadt
Flüchtlinge im Dufttunnel der Autostadt. © GIP
Die Stadt Gifhorn verwendet Cookies, um das Internetangebot bestmöglich an die Bedürfnisse der Besucher anpassen zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
OK