Dienstleistungen der Stadtverwaltung Gifhorn

Dienstleistungen

/ Ausgleichsbeiträge

Leistungsbeschreibung

Die Sanierung des Sanierungsgebietes "Allerstraße / Cellerstraße / Maschstraße" ist nahezu abgeschlossen. Zur Finanzierung der Sanierung müssen nach den Vorschriften des Baugesetzbuches die Eigentümer der im Sanierungsgebiet liegenden Grundstücke an die Stadt einen Ausgleichsbetrag leisten, der der durch die Sanierung bedingten Erhöhung des Bodenwertes ihrer Grundstücke entspricht. Die durch die Sanierung bedingte Erhöhung des Bodenwertes des Grundstücks besteht aus dem Unterschied zwischen dem Bodenwert, der sich für das Grundstück ergeben würde, wenn eine Sanierung weder beabsichtigt noch durchgeführt worden wäre (Anfangswert), und dem Bodenwert, der sich für das Grundstück durch die rechtliche und tatsächliche Neuordnung des förmlich festgelegten Sanierungsgebiets ergibt (Endwert). Die Anfangs- und Endwerte werden durch einen beim Katasteramt Gifhom bestehenden Gutachterausschuss festgesetzt, die hierauf beruhenden Heranziehungsbescheide durch die Stadt Gifhom erlassen.

Vor der Erhebung der Ausgleichsbeträge, die ab 2012 vorgesehen ist, erfolgt eine Anhörung sämtlicher Grundstückseigentümer und es wird Gelegenheit gegeben, den Betrag vorzeitig durch den Abschluss einer Ablösevereinbarung abzulösen. Für Ausgleichsbeträge, die nicht abgelöst wurden, werden ebenfalls in 2012 Vorauszahlungen (90%) erhoben.

Sollten Sie zu der zugegebener Maßen schwierigen Rechtslage Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Frau Schneider, die auch gern weitere Auskünfte bezüglich des Heranziehungsverfahrens, Stundungs- und Ratenzahlungsmöglichkeiten und insbesondere zu den Vorteilen der vorzeitigen Ablösung des Ausgleichbetrags erteilt.

Die Stadt Gifhorn verwendet Cookies, um das Internetangebot bestmöglich an die Bedürfnisse der Besucher anpassen zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
OK