Dienstleistungen der Stadtverwaltung Gifhorn

Dienstleistungen

/ Bauen / Grundstückskauf / Grundsteuer

Leistungsbeschreibung

Die Grundsteuer ist eine Realsteuer (auch Objektsteuer genannt). Sie knüpft an das Eigentum, die Beschaffenheit sowie den Wert eines Grundstücks an. Sie wird von der zuständigen Stelle erhoben, auf deren Gebiet der Grundbesitz liegt. Steuerpflichtig ist der im Inland liegende Grundbesitz.
 
Grundbesitz sind
  • land- und forstwirtschaftliches Vermögen (Grundsteuer A),
  • Grundvermögen und Betriebsvermögen (Grundsteuer B).
Dem Finanzamt obliegt die Bewertung der einzelnen Objekte.
Der Einheitswert bildet die Grundlage für den Steuermessbetrag. Die zuständige Stelle beschließt mit der Haushaltssatzung den Hebesatz und erlässt den Grundsteuerbescheid. Der Steuermessbetrag multipliziert mit dem Hebesatz bildet die zu entrichtende Steuer. Liegt vom Finanzamt kein Einheitswertbescheid vor, kommt die Ersatzbemessung zur Anwendung.

An wen muss ich mich wenden?

Spezielle Hinweise für - Stadt Gifhorn

Stadt Gifhorn - Fachbereich 20 - Finanzen - Steuern und Gebühren

Name: Frau Maren Tarnow

Telefon: 05371 88-184

E-mail:

Welche Unterlagen werden benötigt?

Es werden ggf. Unterlagen benötigt. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen ggf. Gebühren an. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Welche Fristen muss ich beachten?

Es müssen ggf. Fristen beachtet werden. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Rechtsgrundlage

Anträge / Formulare

Was sollte ich noch wissen?

Nähere Auskünfte z.B. über die Berechnung und Höhe der Grundsteuer erteilt das Finanzamt.

Spezielle Hinweise für - Stadt Gifhorn

Die Grundsteuer setzt sich zusammen aus dem Grundsteuermessbetrag, der durch das Finanzamt Gifhorn ermittelt wurde, und aus dem Grundsteuerhebesatz der Stadt Gifhorn lt. zzt. gültiger Satzung. Die Festsetzung erfolgt durch einen Steuerbescheid der Stadt Gifhorn. Der Hebesatz beträgt seit 01. Januar 2010 für die Grundsteuer A 400% (land- und forstwirtschaftliche Betriebe) und für die Grundsteuer B 430% (Grundstücke).

Entscheidungen in einem Steuermessbescheid können nur durch Anfechtung des Messbescheides, nicht auch durch Anfechtung des gemeindlichen Steuerbescheides angegriffen werden. Einsprüche aber auch Fragen sind daher an das Finanzamt Gifhorn zu richten.

Ist ein Steuerbescheid geändert worden, so wird ein gemeindlicher Steuerbescheid ,der auf dem bisherigen Messbescheid beruht, von Amts wegen durch einen neuen Veranlagungsbescheid ersetzt, welcher die Änderung berücksichtigt.

Nutzen Sie die Vorteile, die Ihnen der Lastschrifteinzug per Einzugsermächtigung zur bargeldlosen Begleichung Ihrer Zahlungsverpfllichtungen bietet.

Zuständige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Enthalten in folgenden Kategorien

Die Stadt Gifhorn verwendet Cookies, um das Internetangebot bestmöglich an die Bedürfnisse der Besucher anpassen zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
OK