Fachkraft für Abwassertechnik (w/m)

Die Bewerbungsfrist für den Ausbildungsbeginn 01.08.2018 hat am 30.09.2017 geendet.

Tätigkeiten nach der Ausbildung

Fachkräfte für Abwassertechnik führen ihre Arbeiten selbständig auf der Grundlage von technischen Unterlagen und Regeln sowie Rechtsgrundlagen durch. Sie sind elektrotechnisch befähigte Personen und befassen sich u.a. mit folgenden Tätigkeiten: Planen, Überwachen, Steuern und Dokumentieren von Prozessabläufen, Erkennen der Gefährdungen im Arbeitsablauf und Durchführen von Schutzmaßnahmen, Wartung sowie Instandhaltung von Maschinen, Rohrleitungssystemen und baulichen Anlagen, kosten-, umwelt- und hygienebewusstes Arbeiten.

Voraussetzung

  • Sekundarabschluss I
  • Wohnort in der näheren Umgebung von Gifhorn ist wünschenswert

Ausbildung

Fachkräfte für Abwassertechnik arbeiten im Bereich von Entwässerungsnetzen sowie der Abwasser- und Klärschlammbehandlung in kommunalen und industriellen Kläranlagen. Die dreijährige Ausbildung wird beim Abwasser- und Straßenreinigungsbetrieb der Stadt Gifhorn (ASG) durchgeführt, dieser gehört als Eigenbetrieb zur Stadt Gifhorn.

Der theoretische Teil der Ausbildung findet in Form von Blockunterricht an den Berufsbildenden Schulen in Goslar statt. Des Weiteren werden zusätzliche Ausbildungsmaßnahmen ebenfalls im Blockunterricht bei der DEULA in Hildesheim durchgeführt. 

Vergütung

Die monatliche Ausbildungsvergütung beträgt ab 01.02.2017 brutto im

1. Ausbildungsjahr 918,26 €
2. Ausbildungsjahr 968,20 €
3. Ausbildungsjahr 1.014,02 €
Kontakt+Info
  • Hannemann, A.
  • Ziegler, S.
Die Stadt Gifhorn verwendet Cookies, um das Internetangebot bestmöglich an die Bedürfnisse der Besucher anpassen zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
OK